3. Herren

Meldungen

Tabelle und Spielplan




Dritte – Nachlese2018-04-23 DS 139
Eine Saison in der zweiten Kreisklasse, ein Abenteuer mit ungewissem Ausgang. Ja Jens, du hast gewusst, dass wir uns durchsetzen!
 
Dass wir nun am Ende der Spielzeit den fünften Platz belegen ist ein toller Erfolg. Zu verdanken ist dieses vor allem unserer guten Doppelbilanz mit 18:9, wobei vor allem Uwe und Jens mit 8:0 überragend gepunktet haben. Aber auch in seinen Einzeln hat Uwe seine Gegner reihenweise in den Wahnsinn getrieben und mittlerweile 1382 Punkte eingeheimst. Jens tat sich da etwas schwerer. Doch auch er holte gegen scheinbar überlegene Gegner so manchen wichtigen Punkt. Mit Carsten hatten wir einen weiteren Punktehamster, der ein 13:4 beisteuerte. Maik und Michael Thoni spielten ausgeglichen, Frank fiel krankheitsbedingt etwas ab, dafür haute Steffen nahezu alles weg, was sich ihm in den Weg stellte. Walter und Michael hingegen blieben sieglos.
 
Ein Ausblick auf die nächste Saison ist derzeit nicht möglich, da noch zu viele Personalfragen ungeklärt sind. Außerdem ist mit starken Aufsteigern zu rechnen. Aber wir werden uns all Mühe geben, den Klassenerhalt erneut zu schaffen.


Gut Schlag
 
Dritte: Erster Rückrundensieg2018-02-02 DS 138
Nach drei Niederlagen in Folge gegen Algermissen, Schliekum und Hasede, die zwar erwartbar aber nicht wirklich zwingend waren, konnte der nötige Sieg gegen den TK Jahn Sarstedt V aus der Hinserie wiederholt werden.
 
Wie im Hinspiel konnten wir zwei Doppel gewinnen. Zwar konnten Carsten und Thoni diesmal gewinnen, dafür wurden die beiden Hähne gerupft. Jens steuerte nach großem Kampf wieder einen knappen Sieg bei, verschenkte jedoch nach großartiger Aufholjagd nach zwei verlorenen Sätzen den zweiten Punkt. Uwe in unnachahmlicher Manier und mit neuem Schläger kam auf zwei Siege. Carsten wiederholte seine zwei Siege aus dem Hinspiel und auch Michael Thoni konnte wieder ein Spiel gewinnen. Dieses kam jedoch leider nicht mehr in die Wertung, da Maik nach einem 17:15 im vierten Satz bereits unseren vorzeitigen Sieg perfekt machte. So blieb auch Steffen ein zweites Spiel verwehrt – oder auch erspart.
 
Maiks 17:15 war aber nicht das einzige enge Satzergebnis: Steffens einziger Satzgewinn (er kam mit dem Anti seines Gegners überhaupt nicht zurecht) trug dasselbe Ergebnis, und bereits der erste Satz im Doppel mit Uwe und Jens schien nicht enden zu wollen, erbrachte aber eine psychologisch wertvolles 20:18. Nun liegen noch fünf Spiele vor uns, die aber bei anhaltend guter Form auch noch zwei Siege erbringen sollten.
 
Hallo Leute, (Spielplan der Dritten)2017-12-13 DS 137
Der Staffeltag lief ziemlich chaotisch ab. Einige wollten nicht unter der Woche spielen, andere wiederum nicht am Wochenende und der Vertreter von Schliekum II war erst gar nicht erschienen.
Somit ist der nachstehende Spielplan als vorläufig anzusehen.

1. Do. 18.1.2018 20:00 SSG Algermissen II – MTV Adlum III
Algermissen möchte gern schon um 19:30 starten und bittet um Nachricht

2. Di. 23.1.2018 20:00 MTV Adlum III - TuSpo Schliekum
3. Sa. 27.1.2018 17:00 TuS Hasede II – MTV Adlum III
Dem Beginn um 17 Uhr habe ich unter Vorbehalt zugestimmt, dass alle Zeit haben

4. Do. 1.2.2018 20:00 MTV Adlum III – TKJ Sarstedt V
Laut Hallenplan ist KEIN Yoga vorher – ich hoffe das stimmt...

5. Sa. 17.2.2018 19:00 MTV Adlum III – SVG Burgstemmen / Mahlerten
6. Sa. 10.3.2018 19:00 MTV Adlum III – TTC Blau-Weiß Harsum
7. Fr. 16.3.2018 20:00 FSV Sarstedt III – MTV Adlum III
8. Do. 5.4.2018 20:00 MTV Adlum III - MTV Nordstemmen IV
9. Fr. 6.4.2018 20:00 TuSpo Schliekum II – MTV Adlum III
Wie geschrieben steht dieser Termin unter Vorbehalt, da KEIN Mannschaftsvertreter vor Ort war.

Die Termine gefallen mir auch nicht, aber wenn ich Hallenbelegung, Schichtpläne, Ferien und die Belange der anderen Mannschaften zusammen nehme, bleiben eigentlich kaum Alternativen.
 
MTV Chaos III siegt unerwartet2017-12-08 DS 136
... oder wie man einen überlegenen Gegner schlägt.
Unsere Gäste aus Hasede schielten noch auf Platz drei in der Tabelle, gingen also von einem klaren Sieg aus, auch wenn sie im unteren Paarkreuz ersatzgeschwächt antraten. Da wir quasi in Bestbesetzung dagegen halten konnten, schienen dort fünf Punkte sicher. Dazu noch zwei aus dem mittleren Paarkreuz hätte uns immerhin ein achtbares 7:9 bescheren können.
 
Jedoch kam es etwas anders: Das Spiel war schon um 19:30 angesetzt, damit es nicht erst gegen Mitternacht enden sollte. Nur wusste die Turngruppe, die vorher die Halle belegt hatte nichts davon, und so mussten unsere Gäste auf der Straße und im Vorraum eine halbe Stunde ausharren. Danach konnten wir zwar die Platten aufbauen, doch da niemand einen Schrankschlüssel hatte, standen auch keine Netze, Bälle, Zähltafeln oder Spielformulare zur Verfügung. Passender Weise waren auch weder Ralf noch Fossi zu erreichen. Um unsere Gegner zu versöhnen wurde erst einmal reichlich Bier ausgegeben – nicht ganz ohne Hintergedanken. Unsere Gäste hatten zum Glück eigene Bälle dabei und als Netz durfte erst einmal Michaels Schal herhalten. So konnte wenigstens an einer Platte das Einspielen beginnen, bis endlich auch ein Schlüssel eintraf und der reguläre Betrieb starten konnte.
 
Unsere Gegner hatten auf zwei starke und ein Opferdoppel gesetzt. Diese Rechnung ging auf und Hasede mit 2:1 in Führung. Jens lieferte eine starke Leistung ab, unterlag aber dennoch in fünf Sätzen. Dann folgte die erste Überraschung: Uwe zernoppte Hasedes Nummer eins und glich aus. Auch Carsten und Maik kämpften sich durch und holten die zwei angepeilten Punkte. Thoni und Steffen machten kurzen Prozess und bauten unsere Führung auf 6:3 aus! Dass Jens in seinem zweiten Einzel chancenlos sein würde, war zu erwarten. Nicht erwartbar hingegen, dass Uwe auch seinen zweiten Gegner zernoppen würde -> 7:4. Nun träumten wir vom Sieg! Leider kam Carsten mit seinem zweiten Gegner nicht zurecht und auch Maik musste sich in fünf Sätzen geschlagen geben. Aber da lauerten ja noch Thoni und Steffen, die nun mit klaren Siegen den Sack zu und einen tollen 9:6 Sieg perfekt machten und lange Gesichter beim Gegner produzierten. Matchwinner war aber eindeutig Uwe, der durch seine Siege dieses Ergebnis erst ermöglicht hatte. Aber auch Jens hatte trotz seiner Niederlagen noch seinen Triumph: Immerhin hatte er zu Anfang der Saison fünf Siege vorhergesagt, was wir einstimmig ins Reich der Fantasie verwiesen hatten. Somit überwintern wir fernab der Abstiegsränge auf Platz 6 mit 10:8 Punkten – eine starke Leistung.
 
Dritte mit Durststrecke2017-11-01 DS 135
Nachdem wir gegen den FSV Sarstedt über uns hinaus wuchsen und überraschend einen Sieg einfahren konnten, gab es gegen Algermissen die erwartete Niederlage. Nur dass diese mit 2:9 viel zu deutlich ausfiel. Einzig Michael Thoni konnte sein Einzel gewinnen, nachdem Uwe und Carsten ihr Doppel gewonnen hatten.
 
Gegen Schliekum I jedoch setzte es dann Prügel! Jens und Uwe holten den einzigen Punkt im Doppel. In den folgenden Einzeln spielten alle deutlich unter Form, sodass wir mit 1:9 nach Hause fuhren. Das einzige Highlight war der Rekord, den Jens aufstellen konnte. Nachdem Holger im vergangenen Jahr in einem Spiel bereits rekordverdächtige 15 Netz- und Kantenbälle einstecken musste, kassierte Jens derer 21! Entsprechend war anschließend seine Laune.
 
Genauso wenig lief im Pokal zusammen, in dem wir nach einer 4:0 Führung das Kunststück fertig brachten, noch mit 4:5 zu verlieren.

Gegen die noch ungeschlagene Mannschaft aus Burgstemmen rechneten wir uns demgemäß gar nichts aus. Doch das 4:9, das wir dort erzielten ist aller Ehren Wert. Wenn man dann noch sieht, dass wir vier Spiele über fünf Sätze verloren haben, zeigt das, wir waren nicht gnadenlos unterlegen. Das lässt für die nächsten Spiele wieder hoffen.