Tischtennisabteilung

Mannschaftsübergreifende Meldungen



 
Spielpläne aller Mannschaften2017-09-18 DS 60
Eine Übersicht über die Spielpläne der Hinrunde 2017/18 steht im Downloadbereich zur Verfügung.
 
Lehrstunde aus dem Fläming2017-09-01 DS 59
Nachdem bei allen drei Herrenteams in den nächsten zehn Tagen bereits den Saisonbeginn ansteht, bot sich am gestrigen Donnerstag noch einmal die hervorragende Gelegenheit, ein Freundschaftsspiel gegen die Freunde vom TSV Treuenbrietzen zu absolvieren, um letzte etwaige Defizite in der Vorbereitung aufdecken zu können.

Die Treuenbrietzener absolvieren auch in diesem Jahr wieder ihr Trainingslager beim MTV Asel und haben sich in diesem Rahmen bereits zum achten Mal auch bei uns zum Freundschaftsspiel vorgestellt - mittlerweile eine sehr schöne Tradition, an der wir alle fleißig weiterarbeiten sollten, um sie aufrechtzuerhalten.

Leider konnte der TTS Borsum, bei dem sonst auch immer ein freundschaftlicher Vergleich mit den Treuenbrietzenern stattfindet, in diesem Jahr keine Mannschaft stellen, so dass es in der kuschligen MTV-Arena gestern zu einem Rekordevent kam.

Beeindruckende 14 Spieler aus Adlum und zwölf Spieler aus Treuenbrietzen waren insgesamt aktiv, ein besonderer Dank gilt dabei unseren Gastspielern Andreas Hoog (TSV Söhlde) sowie Björn Henking (TTC BW Nord-Asel), die sich kurzfristig bereiterklärt haben, mitzuwirken.

Da wir durch den Spielausfall in Borsum erstmals auch die Spitzenspieler des TSV bei uns begrüßen durften, war das spielerische Niveau auch hoch wie vermutlich nie zuvor, was sich am Ende auch in den Ergebnissen widerspiegelte. So endeten die Duelle MTV I - TSV I mit 6:10 und MTV II - TSV II mit 2:14.

In der "Spielanalyse" danach war dies alles aber kein Thema mehr - der eine oder andere begab sich noch auf die "Jagd" durch den Fläming und erbeutete dabei das eine oder andere Stück des legendären Pizza-Leberkäses. Ansonsten verbrachten wir einfach noch ein paar schöne Stunden gemeinsam auf dem Jugendraum.

Es war uns wieder ein Fest, das gestrige Freundschaftsspiel auszutragen (großes Dankeschön an alle, die dies wieder ermöglicht haben), wir wünschen unseren Freunden aus Treuenbrietzen viel Erfolg für die anstehende Saison und hoffen, uns im kommenden Jahr möglichst zahlreich beim Sabinchen-Turnier wiederzusehen. [TE]
 

 
Saison 2017/20182017-08-04 DS 58
Da die neue Saison vor der Tür steht, habe ich sie schon mal rein gelassen. Die neuen Ligeneinteilungen für unsere Mannschaften sind also aktuell und die Spielpläne folgen automatisch.

Gut Schlag
 
TSV-TSV-TSV-TSV2017-05-12 DS 57
Mai 2017 - die Pingpong-Saison ist vorbei, Zeit zum Beine hochlegen...

...weit gefehlt, denn das heimliche Saisonhighlight stand mit dem herbeigesehnten nunmehr 32.Sabinchenpokalturnier beim befreundeten TSV Treuenbrietzen noch bevor. Endlich einmal schafften wir es auch, die Last des anstrengenden Turniertags auf vier Schultern zu verteilen. Neben den Treuenbrietzen-Veteranen Andreas, Stefan und Torsten konnten wir auch unseren Trainingspartner und Neu-MTV-Mitglied Heinrich Oelkers davon überzeugen, dass es sich bei diesem Wochenende nicht nur um ein sportliches Großereignis, sondern auch um ein megaspaßiges Event handelt, bei dem auch die Geselligeit nicht zu kurz kommt.

Die Anreise am Freitag verlief diesmal ziemlich beschwerlich, mehrere Staus auf der A2 sorgten für eine Reisedauer von mehr als viereinhalb Stunden. Dagegen konnte auch der zwischenzeitliche "ROttWeiler"-Formationsflug auf der Piste nichts ändern, denn als wir uns kurz vorm Ziel wähnten, sorgte eine Straßensperrung und mangelnde Ortskenntnis noch einmal für 30 km Umweg quer durch den Fläming. Dennoch erreichten wir um Punkt 19:09 Uhr die Halle in Treuenbrietzen. Damit hatten wir zumindest bei den offenen niedersächsischen Meisterschaften auf der A2 deutlich die Nase vorn, aber ob das auch ein Fingerzeig fürs Restwochenende sein sollte?

Nach kurzer freundlicher Begrüßung an der Halle machten wir uns dann auf den Weg zur Gaststätte Treffpunkt, wo wir dann mit unseren Treuenbrietzener Freunden sowie den zwischenzeitlich auch eingetroffenen Delegationen aus Borsum und Asel einen netten Abend verbrachten. Zur anschließenden Taktikbesprechung für den Turniertag wählten wir dieses Mal nicht wie sonst den Flur unseres Schlafdomizils. Stattdessen gewährten uns die Borsumer/Hamburger-TT-Freunde ein Dach überm Kopf in ihrem Wohnmobil und man stimmte sich gemeinsam auf das Turnier ein. Um geschätzt 2:38 Uhr stand dann endlich der Matchplan und Heinrich ließ sich nicht von seiner Vision abbringen, das Turnier gewinnen zu wollen...

...das böse Erwachen erfolgte jedoch bereits wenige Stunden später, als es im ersten Turnierspiel gegen Geltow II eine herbe 0:4-Klatsche setzte. Nach und nach konnte man sich dann aber doch ins Turnier spielen, so dass es nach der 2:4-Niederlage gegen Gastgeber TSV III dann im letzten Gruppenspiel mit einem 4:3 gegen den SV 05 Rehbrücke den ersten Erfolg zu bejubeln gab. Zwar schnitt man nur als Gruppendritter ab, aber für die Platzierungsspiele war der Knoten geplatzt. Mit zwei souveränen Erfolgen gegen TSV IV (4:2) und abermals Rehbrücke (4:1) schloß man das Turnier versöhnlich auf Platz 5 ab und dürfte somit die beste Platzierung eines Adlumer Teams in der Vereinsgeschichte erreicht haben. Zugleich sicherte man sich auch den inoffiziellen Titel der besten niedersächischen Mannschaft in der zweiten Leistungsklasse des Turniers.

Die Siegerehrung konnte dieses Jahr zur Überraschung aller Anwesenden bereits ziemlich früh am Abend durchgezogen werden, so dass noch genügend Zeit für den geselligen Teil übrig blieb. Hatte man nach der grandiosen Aftershow-Party im Vorjahr die Erwartung, dass es kaum schöner werden konnte, wurde man eines besseren belehrt. Karsten und Erik griffen noch über mehrere Stunden zur Klampfe, forderten gefühlt jeden Anwesenden dazu auf, ein kleines Liedchen anzustimmen, besangen ihren blau-weißen TSV und sorgten für eine wirklich schöne Stimmung nach dem Turnier, so dass wir wieder einen feucht-fröhlichen, mega-lustigen Turnierabschluss zelebrieren durften. Der aus dem letzten Jahr liebgewonnene Abschluss im Männerhort fiel dieses Jahr leider aus (vielleicht auch besser so! ;-) ), so dass es diesmal nicht ganz so spät ins Bett ging.

Das sonntägliche Frühstück in der Halle fiel dieses Jahr (verständlicherweise) den allgemeinen Anstrengungen des Vortags zum Opfer, aber somit fanden auch die Kuchenreste sowie der Kartoffelsalat vom Vortag noch dankbare Abnehmer. Nun galt es noch, den obligatorischen Spargeleinkauf zu erledigen, ehe wir auf (fast) direktem Wege die Heimat ansteuerten. Eine Zweidrittelmehrheit in unserem Auto wollte noch bei den am Sonntag stattfindenen Pokalmeisterschaften in Gifhorn kiebitzen, so dass sich der dritte Mitfahrer sich diesem Votum demokratisch beugte.

Liebe Treuenbrietzener, es war uns wieder ein Fest, bei eurem genialen Turnier teilnehmen zu dürfen. Vielen lieben Dank an Thomas, Heiko, Peter, Kevin, das geniale Verpflegungsteam (bitte nächstes Jahr auch wieder Chili!), den Hausmeister, der uns jedes Jahr wieder erträgt und uns Sonntag morgens immer in die Halle lässt ;-) und all die anderen fleißigen Hände, die ich vergessen habe, aber immer wieder zum Gelingen dieses tollen Events beitragen. Wir würden uns freuen, nächstes Jahr wieder am Start sein zu dürfen und freuen uns erstmal auf euren Gegenbesuch Ende August und hoffen, möglichst viele alte und neue Gesichter bei uns in Adlum begrüßen zu dürfen.
 

 

 

 

 

 
Besuch aus Treuenbrietzen2016-08-30 DS 55
Vergangenen Donnerstag war es endlich wieder soweit: Mit dem alljährlichen Freundschaftsspiel gegen unsere Freunde aus Treuenbrietzen stand für uns das Highlight unserer Saisonvorbereitung an. Die Brandenburger besuchten uns dieses Jahr bereits zum siebten Mal und schafften es wieder, mit acht Akteuren eine schlagkräftige Truppe ins Rennen zu schicken.

Traditionell spielten wir wieder nach dem Punktspielsystem unserer Gäste in Vierer-Mannschaften, in denen jedoch auch jeder Spieler vier Mal im Einzel zum Einsatz kommt. Der eine oder andere Adlumer Akteur zweifelte aufgrund vorhandener Blessuren zwar, ob er dieses Mammutprogramm durchstehen würde, am Ende konnten jedoch alle Partien zu Ende gespielt werden.

Für Adlum I schickten wir neben unserem Trainingsgast Heinrich Oelkers, der sich im Voraus online wieder bestens über unseren Gegner informiert hatte, auch Ralf, Fossi und Tobi ins Rennen. Adlum II setzte sich aus Spielern der zweiten und dritten Mannschaft im kommenden Jahr zusammen, namentlich Stefan B., Andreas O. Torsten und Uwe H.

Unsere Gäste um Spartenleiter Thomas Hertel stellte sich mit vielen altbekannten Spielern vor, sehr erfreut waren wir jedoch, auch in diesem Jahr ein paar sympathische Neulinge in unserer Arena begrüßen zu dürfen.

Insgesamt fanden an diesem Abend 32 Einzel und 4 Doppel an den vier Tischen in unserer Halle statt. Dementsprechend lange vergnügten wir uns bei hochsommerlichen Temperaturen auch am Zelluloidball, ehe der Abend noch in den geselligen Teil überging. Gottseidank gab es dabei nicht, wie von Fossi eingangs angekündigt, Braunkohl und Bregenwurst, sondern es wurde der allseits beliebte Leberkäse aufgetischt.

Bis tief in die Nacht nutzten wir also noch die Zeit, gemeinsam mit unseren Treuenbrietzener Freunden ein wenig zu fachsimpeln, die schöne TT-Freundschaft weiter zu vertiefen und neben dem einen oder anderen Kaltgetränk auch einen "Kurz"trip in die Lüneburger Heide zu machen.

Für uns war es wieder ein wunderschöner Abend, der neben der wichtigen Wettkampfpraxis in der Saisonvorbereitung vor allem wieder einen tollen Austausch mit super netten TT-Kameraden anzubieten hatte.

Bereits jetzt freuen wir uns wieder auf unseren Gegenbesuch zum kommenden Sabinchenturnier, welches nach Auskunft der Treuenbrietzener am 06.Mai 2017 stattfinden soll.

PS: Am Ende hatten unsere beiden Teams knapp die Nase vorne, genaue Ergebnisse können den angehängten Spielformularen entnommen werden. (TE)